Eilmeldung

Eilmeldung

Aussage gegen Costa Concordia-Kapitän

Sie lesen gerade:

Aussage gegen Costa Concordia-Kapitän

Schriftgrösse Aa Aa

Für den Kapitän der untergegangenen Costa Concordia wird es eng: Beim Verfahren in Grosseto berichtete ein Besatzungsmitglied, Francesco Schettino sei ins Rettungsboot gesprungen, obwohl noch zahrleiche Passagiere an Bord waren. Das widerspricht den Angaben der Verteidigung, wonach Schettino ausgerutscht und ins Rettungsboot gefallen sei. Er muss sich wegen fahrlässiger Tötung und Körperverletzung verantworten. Sollte der Kapitän verurteilt werden, drohen im bis zu 20 Jahre Gefängnis.

Die Costa Concordia war im Januar mit Tausenden Passagieren an Bord auf einen Felsen aufgelaufen und untergegangen.