Eilmeldung

Eilmeldung

Plünderungen nach Haiyan: Tacloban versinkt in Chaos

Sie lesen gerade:

Plünderungen nach Haiyan: Tacloban versinkt in Chaos

Schriftgrösse Aa Aa

Tacloban in Trümmern. Die fast vollständig zerstörte philippinische Stadt versinkt in Chaos und Anarchie.

Nach dem Durchzug von “Haiyan” suchen die Menschen nach Nahrung und Trinkwasser. Viele plünderten Geschäfte. Ein Hilfskonvoi wurde ausgeraubt. Die Behörden wollen nun eine Ausgangssperre verhängen, um weiteres Chaos zu vermeiden. Die meisten haben alles verloren, viele sehen in Haiyan eine Lektion von Gott.

Sie brauche gar nicht viel zum Überleben, nur ein T-Shirt.
Und sie danke Gott und hoffe, dass sich die Menschen nun besserten.

Die Rettungsarbeiten gehen nur schleppend voran, da Brücken, Straßen und Flughäfen zerstört sind.

Behörden in Tacloban berichten von einem Massengrab mit Hunderten Leichen.

Vielen bleibt nur die Hoffnung auf bessere Zeiten: Dieser Student entdeckte eine phlippinische Flagge in den Trümmern. Bald solle sie wieder über der Stadt wehen, sobald Tacloban zur Normalität zurückgekehrt sei.

Wenn Sie für die Philippinen spenden wollen – hier einige LINKS zu Hilfsorganisationen:

I.S.A.R. Germany
Deutsches Rotes Kreuz
Unicef
Aktion Deutschland hilft
Caritas Schweiz

Folgen Sie Euronews auf Deutsch auch bei Facebook und Twitter