Eilmeldung

Eilmeldung

Euro 2016 im Visier: Olympique Lyon baut Stadion aus eigenen Mitteln

Sie lesen gerade:

Euro 2016 im Visier: Olympique Lyon baut Stadion aus eigenen Mitteln

Schriftgrösse Aa Aa

Ein großer Schritt in Richtung Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich ist mit der Grundsteinlegung für eine neue Arena in Lyon gemacht worden.

Mit dem Projekt beschreitet der Erstligist und mehrfache französische Meister Olympique Lyon neue Wege:

Fertig gestellt wird hier das erste nicht durch öffentliche Gelder finanzierte Fußball-Stadion Frankreichs.

Beherbergen wird es auch andere Einrichtungen abseits des reinen Fußballs wie eine Klinik, ein Hotel und einen Freizeipark.

“Dieses ultra-moderne Stadion wird 405 Millionen Euro kosten und es wird die erste privat finazierte Arena in Frankreich werden.
Die Bauarbeiten werden erst Ende 2015 oder zu Jahresbeginn 2016 abgeschlossen sein, also gerade rechtzeitig ein paar Monate vor Beginn der Euro 2016 in Frankreich,” erklärt vor Ort Euronews-Reporter Julien Huet.

Das Präsidium von Olympique Lyon hat sich vor Baubeginn intensiv mit Vorbildern wie dem Pariser Stade de France beschäftigt, aber auch international die Fühler ausgestreckt, so Olympique Lyon-Präsident Jean-Michel Aulas:

“Wir haben uns Anregungen in anderen Teilen Europas geholt. Speziell in Deutschland bei der WM 2006, aber auch in England.
Uns war eine entwicklungsfähige Kontruktion für den Verein Olympique Lyon wichtig und die Eigentumsfrage. Wir legen Wert auf die private Finanzierung und auf die Unabhängigkeit von öffentlichen Geldern.
Steuerfinanzierte Projekte wie zum Beispiel ein Stadion-Neubau sind im Europa von heute unüblich beziehungsweise sehr schwer vermittelbar.”

“Stade de Lumière” – also “Stadion des Lichts” wird Lyons künftiges sportliches Aushängeschild heißen und es soll Platz bieten für rund 58.000 Zuschauer.