Eilmeldung

Eilmeldung

Jugendarbeitslosigkeit in Europa unverändert hoch

Sie lesen gerade:

Jugendarbeitslosigkeit in Europa unverändert hoch

Schriftgrösse Aa Aa

Mehr als fünfeinhalb Millionen junge Europäer waren im September arbeitslos. Statistisch gesehen war damit fast jeder vierte EU-Bürger unter 25 Jahren ohne Job. Im Vergleich zum Vorjahr nahm die Jugendarbeitslosigkeit in der Europäischen Union um 57.000 ab, in der Eurozone stieg sie allerdings um 8000.

Vor allem in Südeuropa bleibt die Zahl der beschäftigungslosen jungen Menschen auf überaus hohem Niveau. In Griechenland liegt die Jugendarbeitslosigkeit laut der jüngsten Daten vom Juli bei 57 Prozent und damit deutlich über dem europäischen Durchschnitt. Deutschland und Österreich warteten im September mit den besten Werten auf.

Thiebaut Weber, der Vorsitzende des Jugendausschusses des europäischen Gewerkschaftsverbandes, fordert Taten: “Wir brauchen mehr Europa. Und ein gerechteres Europa, das seiner Verantwortung bei sozialen Themen und bei der Arbeitslosigkeit gerecht wird – und nicht nur in Bezug auf den Haushalt. Solch einem Europa stimmen wir zu und solch ein Europa wollen wir für Millionen Europäer”, sagt Weber.

In den vergangenen fünf Jahren ist die Jugendarbeitslosigkeit in Europa um 50 Prozent gewachsen, alle bisherigen Maßnahmen, diese nachhaltig zurückzuschrauben, schlugen fehl.