Eilmeldung

Eilmeldung

Erneut rassistischer Angriff auf französische Justizministerin Taubira

Sie lesen gerade:

Erneut rassistischer Angriff auf französische Justizministerin Taubira

Schriftgrösse Aa Aa

“Klug wie ein Affe: Taubira findet die Banane wieder”: Diese rassistische Schlagzeile der rechtsextremen Wochenzeitung “Minute” über Frankreichs schwarze Justizministerin Christiane Taubira hat möglicherweise ein juristisches Nachspiel.

Frankreichs Regierungschef Jean-Marc Ayrault hat die Justiz wegen “öffentlicher Beleidigung rassistischer Art” eingeschaltet, und Innenminister Manuel Valls lässt nun prüfen, wie die Verbreitung der Zeitung verhindert werden kann.

Taubira sagte, diejenigen, die Ziel rassistischer, anti-semitischer oder fremdenfeindlicher Angriffe seien, würden nicht nur als Personen angegriffen. Deshalb müsse man sich daran erinnern, dass es nicht um eine Meinungsäußerung gehe, sondern um eine Beleidigung, die bestraft werden müsse.

Taubira war in den vergangenen Wochen mehrfach Zielscheibe rassistischer Angriffe von Rechtsextremen. Sie wurde sie mehrfach als Affe verunglimpft.

Innenminister Manuel Valls sagte, die Seite eins dieser rechtsextremen Zeitung, die leider sehr bekannt sei, sei empörend und nicht tolerierbar.

Auch in Italien sorgte im September ein “Orang-Utan-Vergleich” gegen eine Ministerin für Wirbel. Ein Politiker hatte die italienische Integrationsministerin rassistisch beschimpft, sich danach aber entschuldigt.