Eilmeldung

Eilmeldung

Teenager, Liebe und der dritte Weltkrieg

Sie lesen gerade:

Teenager, Liebe und der dritte Weltkrieg

Schriftgrösse Aa Aa

Das Science-Fiction Drama “How I live Now” mit Saoirse Ronan spielt in einer postapokalyptischen Zukunft. Um dem dritten Weltkrieg zu entkommen, wird eine junge Amerikanerin zu Verwandten nach England geschickt, wo sie sich in ihren Cousin verliebt. Doch die glücklichen Tage sind nur von kurzer Dauer. Als der Krieg auch England erreicht, müssen Daisy und ihre Familie bald um ihr Überleben kämpfen. “How I Live Now” basiert auf dem gleichnamigen, preisgekrönten Jugendroman von Meg Rosoff, der 2004 erschien. Kevin Macdonald führte Regie.

Saoirse Ronan: “Der Film dreht sich um Daisy, die zu ihrer Tante und ihren Cousins aufs Land geschickt wird. Sie kommt aus New York City und ist zu Anfang eine ziemlich unsympathische Person. Sie ist kalt und eingebildet. Das liegt daran, dass sie viel Schuld und Frustration verspürt, und versucht, damit klar zu kommen. Aber sie hat eine Menge Probleme.”

Der Roman “How I Live Now” lief bereits als fünfteiliges Hörspiel im britischen Radio. Für die filmische Umsetzung erlaubte sich Regisseur Kevin Macdonald einige Freiheiten. Die Autorin war jedoch damit einverstanden, meint der Filmemacher.

Kevin Macdonald: “Dieses Buch ist hoch interessant, weil es Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen anspricht. Davon gibt es nicht so viele. Meg Rososff hat den Film stark unterstützt, auch wenn wir den Stoff ziemlich verändert haben, ihr gefällt das sehr gut. Sie ist eine großartige, intelligente Schriftstellerin. Viele Jugendromane haben kein so hohes literarisches Niveau. Es geht um mehr als nur um persönliche Erfüllung, Fantasy und Ähnliches.”

Der Streifen wurde erstmals auf dem Filmfestival von Toronto vorgestellt und ist im englischsprachigen Raum angelaufen. Ein deutsches Premierendatum steht noch nicht fest.