Eilmeldung

Eilmeldung

Asche-Sensor soll Flugchaos verhindern

Sie lesen gerade:

Asche-Sensor soll Flugchaos verhindern

Schriftgrösse Aa Aa

Tagelang legte ein Vulkanausbruch auf Island 2010 den europäischen Flugverkehr lahm. Jetzt haben Wissenschaftler einen ungewöhnlichen Versuch durchgeführt: Sie erzeugten selber eine Aschewolke – mit einer Tonne Asche aus dem Vulkan Eyjafjalla, also genau dem, der damals für das Flugchaos verantwortlich war. Über der Biskaya luden sie ihre staubige Fracht ab.

Anschließend durchflog ein Airbus die unsichtbare Aschewolke mit einem Durchmesser von 2,8 Kilometern. An Bord des Flugzeugs befand sich ein spezieller Sensor names AVOID. “Avoid” heisst soviel wie “ausweichen” – und genau das soll der Sensor dem Piloten im Hinblick auf Aschewolken ermöglichen.

Und der Sensor leistete offenbar ganze Arbeit: Er entdeckte die künstliche Aschewolke schon aus 60 Kilometern Entfernung.

Bis Ende 2014 sollen nun die ersten Flieger mit AVOID ausgerüstet werden. Das ist vermutlich auch gut so – denn Islands Vulkane schlafen nicht….