Eilmeldung

Eilmeldung

Irland: Euro-Rettungsschirm wird eingeklappt

Sie lesen gerade:

Irland: Euro-Rettungsschirm wird eingeklappt

Schriftgrösse Aa Aa

Irland wird zum 15. Dezember den Euro-Rettungsschirm verlassen. In den vergangenen drei Jahren nahm das Land die Hilfen von Europäischer Union, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds in Anspruch – auf eine Absicherung in Form einer vorbeugenden Kreditlinie wird verzichtet.

“Dies ist der letzte Schritt, um in Irland zu normalen wirtschaftlichen und finanzpolitischen Bedingungen zurückzukehren”, sagte Regierungschef Enda Kenny. “2014 werden wir wie die meisten Länder des Euroraums in der Lage sein, uns selbst zu finanzieren.”

Kenny fügte hinzu, man habe alle notwendigen Vorkehrungen getroffen, um wieder einen regulären Anleihenhandel aufzunehmen. Irland hatte vor drei Jahren als erstes Land des Euroraumes das Rettungspaket in Anspruch genommen. Die Kredite für Irland betrugen insgesamt fast 68 Milliarden Euro.