Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Torontos Skandalbürgermeister in Erklärungsnot


welt

Torontos Skandalbürgermeister in Erklärungsnot

Nach neuen Enthüllungen fordern mehr und mehr Menschen in Kanada den Rücktritt des Skandalbürgermeisters von Toronto.

Der Stadtrat forderte Rob Ford auf, sein Amt ruhen zu lassen, um sein Privatleben zu ordnen, was dieser ablehnte. Ihm werden Kokainkonsum und der Kauf von illegalen Drogen vorgeworfen. Ford räumte Fehler ein und entschuldigte sich für den Skandal. Er verwies aber auch auf den Schutz seines Privatlebens.

Auf die Frage, ob er in den vergangenen zwei Jahren illegale Drogen gekauft habe, sagte Ford nach langer Pause “ja”.

Der Skandal kreist um mehrere Videos, in denen der Bürgermeister Crack rauchend oder stark angetrunken zu sehen ist. Es wird mit weiteren Enthüllungen seines Fahrers gerechnet, gegen den die Polizei im Zusammenhang mit Drogenhandel und Erpressungsvorwürfen ermittelt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Rekordpreis für Warhols "Silver Car Crash"