Eilmeldung

Eilmeldung

"Charlie Countryman" muss sterben

Sie lesen gerade:

"Charlie Countryman" muss sterben

Schriftgrösse Aa Aa

Stell Dir vor Du bist im Flugzeug und Dein Sitznachbar stirbt. So beginnt “The Necessary Death of Charlie Countryman”, eine Osteuropa-Odyssee, die Hauptdarsteller Shia LaBeouf bis nach Bukarest führt. Dort verliebt sich der junge Mann ausgerechnet in die Tochter des Verstorbenen, die leider mit einem extrem gewalttäigen Gangster verheiratet ist. Eine Art “Romeo und Julia”-Story mit bitterbösem Ausgang.

“Der Film lässt sich schwer beschreiben, etwas Ähnliches habe ich noch nicht gesehen”, erklärt Evan Rachel Wood. “Es ist ein Thriller, ein Actiontfilm, im Zentrum steht eine wunderschöne Liebesgeschcihte, aber es ist ein düstere, brutale Romanze, ziemlich schräg, wie in einem Traum, visuell einfach umwerfend.”

Charlie, der naive Amerikaner mit Visionen aus dem Jenseits, versucht seine Geliebte aus den Fängen des fiesen Drogenbarons zu befreien. Dargestellt wird der vom dänischen Badboy Mads Mikkelsen. Die beiden Verliebten tauchen ab und verlieren sich in der rumänischen Unterwelt.

Evan Rachel Wood: “Letztlich handelt der Film von Liebe und von der Suche nach sich selbst. Wer den Tod eines geliebten Menschen erlebt hat, wie die beiden Hauptfiguren in diesem Film, kann das nachvollziehen. Ich kann mir nur wünschen, dass der Film auch einen kleinen Hoffnungsschimmer hinterlässt.”

Das Regiedebüt des Werbefilmers Fredrik Bond wurde unter anderem in Sundance und auf der Berlinale vorgestellt und kommt nun in die US-Kinos.