Eilmeldung

Eilmeldung

China lockert seine Ein-Kind-Politik

Sie lesen gerade:

China lockert seine Ein-Kind-Politik

Schriftgrösse Aa Aa

Reformen in der Volksrepublik: China will seine Ein-Kind-Politik lockern. Künftig dürfen Paare, bei denen ein Partner Einzelkind ist, zwei Kinder bekommen, wie aus einem Dokument der Kommunistischen Partei hervorgeht. Ausnahmen gab es bereits: Paare auf dem Land dürfen ein zweites Kind bekommen, wenn das erste ein Mädchen ist.

Darüber hinaus sollen die viel kritisierten Arbeitslager abgeschafft werden. Bislang konnten Chinesen dort ohne Gerichtsverfahren bis zu drei Jahre lang festgehalten werden. Zudem sollen weniger Verbrechen mit der Todesstrafe geahndet werden. Einen Zeitplan für die Umsetzung der Reformen gibt es noch nicht.

Diese Entscheidungen gehören zu einer Reihe von Schritten, mit denen die Menschenrechtssituation sowie “juristische Methoden verbessert werden” sollen, meldete Chinas amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Auch wirtschaftliche Reformen sind geplant. China will den Bankensektor weiter öffnen und Investitionen mit privatem Kapital stärker fördern. Im Markt soll ein gemischter Besitz mit privaten und staatlichem Kapital entwickelt werden.