Eilmeldung

Eilmeldung

Irland und Spanien klappen Rettungsschirme zu

Sie lesen gerade:

Irland und Spanien klappen Rettungsschirme zu

Schriftgrösse Aa Aa

Irland und Spanien können den Euro-Rettungsschirm
hinter sich lassen und damit als erste Krisenländer finanziell
wieder auf eigenen Füßen stehen. Die Eurogruppe gab jetzt grünes Licht für den Ausstieg.
Spanien hatte 2012 ein Hilfspaket zur Rekapitalisierung seines maroden Bankensektors beantragt.
Das Programm für Irland läuft im Dezember aus, das Spanische
im Januar 2014.
Für die Eurozone könnte dies ein Meilenstein im Kampf gegen die Schuldenkrise sein.
“Diese beiden Länder sind ein Beispiel dafür, was so ein Programm bewirken kann,“meinte denn auch Eurogruppen-Chef Jeroen
Dijsselbloem, “das ist ein gutes Zeichen, denn schließlich war das ja alles Neuland für uns. Das mussten wir uns erstmal Alles erarbeiten. Jetzt haben wir zwei gute, erfolgreiche Beispiele, und das ist sehr wichtig.”
Neben Irland und Spanien beantragten auch Griechenland, Portugal und Zypern Hilfen aus dem Euro-Rettungsfonds. Und bei den Griechen sieht es düster aus: Das Krisenland bleibt bei der Sanierung seiner Staatsfinanzen hinter den Erwartungen der Geldgeber zurück: