Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Krawallen: Serben im Nord-Kosovo stimmen erneut ab

Sie lesen gerade:

Nach Krawallen: Serben im Nord-Kosovo stimmen erneut ab

Schriftgrösse Aa Aa

Kommt es erneut zu Krawallen im vorwiegend von Albanern bewohnten Kosovo? Der serbische Ministerpräsident Ivica Dacic hat die Serben in der kosovarischen Stadt Mitrovica aufgerufen, am Sonntag zur Wahl zu gehen. In drei Abstimmungslokalen wird dort die Kommunalwahl von vor zwei Wochen wiederholt. Bei der ersten Abstimmung war es dort zu schweren Ausschreitungen gekommen.

“Serbien kann Euch dieses Mal nicht mit Gewehren und Panzern helfen”, so Dacic. “Nicht, weil wir nicht wollen, sondern weil man es uns nicht erlaubt. Und weil wir diese Schlacht nicht gewinnen können. Dieses Mal können wir nur mit starken politischen Verbindungen gewinnen und mit klugen Entscheidungen. Deshalb müsst ihr hier die Macht übernehmen.”

Die Regierung des Kosovos hatte die Wiederholung angeordnet, nachdem serbische Radikale bei der Abstimmung in Mitrovica Wahllokale gestürmt hatten. Die Serben stellen in den drei Wahlkreisen die Mehrheit. Sie können bei der Abstimmung darüber entscheiden, ob ein serbischer oder ein albanischer Bürgermeister an die Macht kommt.

Viele Serben hatten die Wahl allerdings beim ersten Durchgang boykottiert, da sie dadurch erstmals in das politische System des Kosovos eingebunden werden würden. Die Kommunalwahlen sind eine wichtige Voraussetzung für die Beitrittsverhandlungen zwischen der EU und Serbien.