Eilmeldung

Eilmeldung

Libyen: Heftige Gefechte in Tripolis - Einwohner drohen mit Generalstreik

Sie lesen gerade:

Libyen: Heftige Gefechte in Tripolis - Einwohner drohen mit Generalstreik

Schriftgrösse Aa Aa

In der libyschen Hauptstadt Tripolis sind heftige Gefechte zwischen rivalisierenden Milizen ausgebrochen. Der Grund für die neue Gewalt sind die blutigen Zusammenstöße zwischen Bürgern und bewaffneten Brigaden am Freitag. Die Opfer der Ausschreitungen wurden unterdessen in Tripolis beigesetzt. Mindestens vierzig Menschen waren bei den Zusammenstößen ums Leben gekommen. Regierungschef Ali Zeidan rief die Bevöllerung unterdessen zur Ruhe auf.

“Innerhalb der nächsten vierundzwanzig Stunden wird man sehen oder analysieren können, was tatsächlich in Libyen geschieht”, so Mohamed Yousef Altomi, Mitglied des libyschen Nationalkongresses gegenüber Euronews. “Die Lage ist momentan ruhig aber nicht stabil. Jeden Augenblick wird mit Gewalttaten gerechnet. Die Menschen in Tripolis sind angespannt, die Stimmung ist aufgeheizt”, so Altomi weiter.

“Die Leute sind wütend. Die Einwohner von Tripolis haben während der Beisetzung härtere Maßnahmen gefordert, um die bewaffneten Brigaden aus der Stadt zu vertreiben, besonders die Milizen, die für das Blutbad vom Freitag verantwortlich sind. Die Einwohner der Hauptstadt haben außerdem bestätigt, dass sie in den Generalstreik treten, sollte es zwischen Regierung und Milizen zu keiner Einigung kommen. Die Bürger wollen zudem weiter demonstrieren. Sie fordern Rechtsstaatlichkeit und dass sämtliche im Umlauf befindlichen Waffen eingezogen werden.