Eilmeldung

Eilmeldung

Machtkampf in Italien: Berlusconis Partei vor Spaltung

Sie lesen gerade:

Machtkampf in Italien: Berlusconis Partei vor Spaltung

Schriftgrösse Aa Aa

Der ehemalige italienische Regierungschef Silvio Berlusconi und sein politischer Ziehsohn Angelino Alfano werden künftig getrennte Wege gehen. Berlusconis Partei “Volk der Freiheit” steht kurz vor der Spaltung. Der 77-Jährige belebt seine erste Partei “Forza Italia” wieder und will mit ihr in die Opposition gehen. Alfano kündigte seinerseits die Gründung einer eigenen Gruppe “Neue Rechte Mitte an” mit der er weiter die Regierung des Sozialdemokraten Enrico Letta unterstützen will.

Im Lager der Konservativen gärt es, seit der Cavaliere wegen Steuerbetrugs rechtskräftig verurteilt wurde. Der Senat soll Ende November entscheiden, ob ihm deshalb der Senatorenposten entzogen wird. Berlusconi gibt sich unbekümmert und kehrt mit der Neugründung der “Forza Italia” zu seinen politischen Anfängen zurück. Mit seiner alten/neuen Partei will er Widerstände in Justiz, Bürokratie und im Steuersystem überwinden.