Eilmeldung

Eilmeldung

Freundschaftsbesuch: Hollande in Israel

Sie lesen gerade:

Freundschaftsbesuch: Hollande in Israel

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Präsident François Hollande ist bei seinem Besuch in Israel feierlich empfangen worden. Er steht in Israel hoch im Kurs, seitdem Frankreich vor einer Woche bei den Atomgesprächen in Genf eine rasche Einigung mit dem Iran verhindert hatte. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu würdigte Hollande als echten Freund Israels.

Netanjahu drängt, die in die Gespräche mit dem Iran involvierten Länder, keinen in seinen Augen gefährlichen Deal mit dem Iran zu akzeptieren. Hollande versicherte ihm: “Frankreich wird in der Frage der Atomwaffenverbreitung nicht nachgeben. Solange wir nicht sicher sind, dass der Iran auf Atomwaffen verzichtet, werden wir an all unseren Forderungen und Sanktionen festhalten.” US-Außenminister John Kerry kommt am Freitag nach Israel, um erneut mit Netanjahu über einen Deal mit dem Iran zu sprechen.

Hollande trifft sich indes am Montag mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas in Ramallah. Die Nahostfriedensgespräche liegen derzeit auf Eis, denn der palästinensische Chefunterhändler warf nach der Ankündigung von neuen israelischen Siedlungen das Handtuch.