Eilmeldung

Eilmeldung

Präsidentenwahl in Chile: Wechsel erwartet - trotz boomender Wirtschaft

Sie lesen gerade:

Präsidentenwahl in Chile: Wechsel erwartet - trotz boomender Wirtschaft

Schriftgrösse Aa Aa

Gewinnt sie die Präsidentenwahl in Chile auf Anhieb oder muss sie in die Stichwahl? Michelle Bachelet gilt als klare Favoritin bei der Abstimmung am Sonntag. Die Sozialistin will den neuen Wohlstand des Landes gerechter verteilen und das Bildungssystem, sowie die Verfassung reformieren. Letztere stammt noch aus der Zeit Pinochets. Bachelets Mitte-Links-Bündnis muss allerdings bei der ebenfalls stattfindenden Parlamentswahl einen klaren Sieg einfahren, nur dann kann die ehemalige Präsidentin ihre ehrgeizigen Ziele umsetzen.

Aussichtsreichste Konkurrentin im Kampf um das Präsidentenamt ist Evelyn Matthei. Die rechte Kandidatin steht in den Umfragen auf Platz zwei.Matthei will vor allem die erfolgreiche Wirtschaftspolitik von Präsident Sebastián Piñera fortsetzen. Sollte keiner der insgesamt neun Präsidentenkandidaten mehr als 50 Prozent der Stimmen erhalten, gibt es Mitte Dezember eine Stichwahl. Chile hatte zuletzt ein beachtliches Wirtschaftswachstum erfahren, mit einer Rate von sechs Prozent. Gleichzeitig ging aber die Schere zwischen Arm und Reich in dem Andenstaat weiter auseinander.