Eilmeldung

Eilmeldung

Chile: Nach der Wahl ist vor der Wahl

Sie lesen gerade:

Chile: Nach der Wahl ist vor der Wahl

Schriftgrösse Aa Aa

Die chilenische Ex-Präsidentin Michelle Bachelet bereitet sich auf die Stichwahl am 15. Dezember vor. Beim Urnengang an diesem Sonntag verpasste sie nur knapp die absolute Mehrheit.

Die erste Präsidentin des Landes war mit einem breiten Mitte-Links-Bündnis in die Wahl gezogen. Sie versprach, das Gesundheits- und das Steuersystem sowie das Bildungswesen zu reformieren. Bachelet sagte, “die Mehrheit des Landes hat für unser Wahlprogramm gestimmt, Chile gehört jedem hier – ein für alle Mal. Es ist ein modernes, vereintes und gerechtes Land.”

Ein Wahlprogramm, das allerdings auf großen Widerstand im rechten Lager stößt. Dessen konservative Kandidatin Evelyn Matthei kam bei der ersten Runde der Präsidentschaftswahl zwar auf den zweiten Platz, lag jedoch mit etwa 20 Prozent der Stimmen weit abgeschlagen hinter Bachelet.

Beide bauen nun auf die Wechselwähler, um Mitte Dezember zur Präsidentin gewählt zu werden.