Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich fest an der Seite Israels

Sie lesen gerade:

Frankreich fest an der Seite Israels

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Staatspräsident François Hollande hat bei seinem Staatsbesuch in Israel die unnachgiebige Haltung seines Landes im Atomstreit mit dem Iran bekräftigt. Erst wenn sicher sei, dass der Iran dauerhaft auf Atomwaffen verzichte, werde man einem Abkommen zustimmen, sagte Hollande, der am Nachmittag die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem besuchte.

“Es hat definitiv Fortschritte gegeben. Aber sie erscheinen nicht ausreichend und deshalb nimmt Frankreich diese Rolle ein. Diese Bedingungen werden von allen Beteiligten geteilt”, sagte Hollande.

Frankreich hatte mit seiner harten Haltung eine Einigung bei den Atomverhandlungen mit dem Iran am vergangenen Wochenende verhindert. Frankreich besteht auf der internationalen Überwachung aller Atomanlagen des Iran, der Einstellung der Urananreicherung über 20 % und des Abbaus der Bestände an hoch-angereichertem Uran sowie einen vollständigen Baustopp für den Schwerwasserreaktor in Arak.

In jüngster Vergangenheit hat die französische Nahostpolitik einen beachtlichen Schwenk vorgenommen. Die pro-arabische Haltung aus den Zeiten de Gaulles ist einer immer stärker pro-israelischen Haltung gewichen. Heute trifft Hollande in Ramallah den Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas.