Eilmeldung

Eilmeldung

Nach elfmonatiger Geiselhaft zurück in Frankreich

Sie lesen gerade:

Nach elfmonatiger Geiselhaft zurück in Frankreich

Schriftgrösse Aa Aa

Der aus der Geiselhaft entkommene Franzose Francis Collomp ist auf einem Militärstützpunkt in der Nähe von Paris eingetroffen. Außenminister Laurent Fabius hatte den 63-Jährigen in der nigerianischen Hauptstadt Abuja abgeholt. Nach der Landung wurde der Ingenieur von Ministerpräsident Jean-Marc Ayrault in Empfang genommen.

Collomp arbeitete im Norden Nigerias für ein französisches Energieunternehmen und war am 19. Dezember vergangenen Jahres von Mitgliedern der Terrororganisation Ansaru entführt worden. Nach elf Monaten in der Hand der Islamisten gelang ihm die Flucht. Collomp sei geschwächt, ihm gehe es körperlich und seelisch aber gut, sagte ein französischer Diplomat.

Im September hatte der Ingenieur in einer Videobotschaft die französische Regierung zu Verhandlungen mit den Entführern aufgefordert. Staatspräsident Francois Hollande dankte den nigerianischen Behörden in einer Erklärung für die Zusammenarbeit, betonte aber, Collomp habe sich eigenständig befreit.

Folgen Sie Euronews auf Deutsch auch bei Facebook und Twitter