Eilmeldung

Eilmeldung

Doppelanschlag in Beirut: Syrien-Krieg greift auf Libanon über

Sie lesen gerade:

Doppelanschlag in Beirut: Syrien-Krieg greift auf Libanon über

Schriftgrösse Aa Aa

Der Libanon wird immer mehr in den syrischen Bürgerkrieg hineingezogen: 24 Menschen sind bei einem Doppelanschlag vor der iranischen Botschaft in Beirut getötet worden, fast 150 wurden verletzt. Die Abdullah-Azzam-Brigaden mit Verbindungen zum Terrornetzwerk Al-Kaida bekannten sich zu dem Anschlag. Die Gruppe nannte als Motiv die Beteiligung der im Libanon ansässigen Hisbollah am syrischen Bürgerkrieg.
Die schiitische Hisbollah wird vom Iran unterstützt und kämpft gemeinsam mit den Assad-Truppen gegen die Aufständischen.

“Die kleinere Explosion lockte die Leute an”, so ein Augenzeuge. “Einige gingen auf den Balkon, andere auf die Straße. Die zweite Explosion war riesig und verletzte alle. Ich hab Leute von den Balkonen stürzen sehen, andere wurden von herabfallenden Teilen getroffen. Viele wurden verletzt.” Drei Iraner wurden bei dem Anschlag getötet, unter ihnen der Kulturattachée der Botschaft. Die Zahl der Todesopfer könnte noch steigen, da sich viele Verletzte in einem kritischen Zustand befinden.

Die Tragödie sei, dass Iraner getötet wurden und dass unglücklicherweise noch viel, viel mehr Libanesen ums Leben kamen, so der iranische Außenminister. Das sollte allen eine Warnung sein, dass man sich mit dem Problem befassen müsse. Tue man das nicht, würden alle mit hineingezogen. Der Libanon ist seit dem Ausbruch des Bürgerkriegs in Syrien bereits mehrfach zum Ziel von Anschlägen geworden.
Zuletzt riss im August eine Bombe 22 Menschen in den Tod.