Eilmeldung

Eilmeldung

Russland: Drei Greenpeace-Aktivisten auf Kaution frei

Sie lesen gerade:

Russland: Drei Greenpeace-Aktivisten auf Kaution frei

Schriftgrösse Aa Aa

Überraschung im Fall der in Russland inhaftierten Greenpeace-Aktivisten: Drei von ihnen wurden gegen Kaution freigelassen. Unter ihnen ist der prominente russische Fotograf Denis Sinjakow, sowie der russische Sprecher der Organisation Andrey Allachwerdow. Bei beiden bestehe keine Fluchtgefahr, hieß es zur Begründung. Die Ärztin Jekaterina Saspa kam ebenfalls frei, da sie nicht aktiv an der Protestaktion in der Arktis beteiligt war. Alle drei dürfen Russland nicht verlassen. Sie sind wegen Rowdytums angeklagt, so wie die übrigen 28 Aktivisten.

Die Verhandlung im Fall des Journalisten Kieron Bryan wurde auf Mittwoch vertagt. Eine Freilassung des Australiers Colin Russell auf Kaution wurde abgelehnt – aufgrund drohender Fluchtgefahr. “Die Anschuldigungen lauten gegen alle gleich”, so der Greenpeace-Anwalt. “Also müssen alle freikommen, sofort. Das ist die tiefe Überzeugung der Verteidigung. Das hätte längst geschehen müssen und nicht, nachdem die Leute zwei Monate hinter Gittern saßen, wegen nichts.”

Den insgesamt 30 Aktivisten drohen je sieben Jahre Haft. Sie hatten vor zwei Monaten in der Arktis gegen russische Ölbohrungen protestiert und waren von Sicherheitskräften festgenommen worden.