Eilmeldung

Eilmeldung

Zigaretten in New York künftig erst ab 21

Sie lesen gerade:

Zigaretten in New York künftig erst ab 21

Schriftgrösse Aa Aa

Für Raucher wird es in New York immer ungemütlicher: Bürgermeister Michael Bloomberg hat jetzt eine Verordnung unterzeichnet, nach der Zigarettenkäufer mindestens 21 Jahre alt sein müssen. Außerdem muss die Schachtel mindestens 10,50 Dollar kosten. Die Verordnung tritt in 180 Tagen in Kraft.

Bloomberg sagte, in diesem Jahrhundert würden eine Milliarde Menschen auf der Welt an den Folgen des Rauchens sterben. Keiner davon solle ein New Yorker sein. Das sei nun das mindeste, das man tun könne.

Der scheidende Bürgermeister hatte den Kampf gegen das Rauchen und gegen Kalorien zu einem der Hauptthemen seiner zwölf Jahre im Amt gemacht.

“21 ist wohl ein gutes Alter”, sagt eine Passantin, “man darf ja auch erst mit 21 Alkohol trinken. Solange sie das umsetzen können, ich weiss nicht, wie sie das machen wollen. Das ist schwer. Man sollte das auch anderswo einführen.”

Doch nicht alle New Yorker sind davon überzeugt, dass ein Verbot auch umgesetzt wird. “Sie werden Ältere finden, die für sie Zigaretten kaufen, außerdem kontrollieren sie sie nicht”, sagt ein anderer.

Die Gegner des heraufgesetzten Mindestalters kritisieren, dass man den New Yorkern ihre Mündigkeit nimmt. Manhatten Stadtverordneter Robert Jackson etwa warnte, man sei auf dem Weg in eine “totalitäre Gesellschaft”.