Eilmeldung

Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"Cologne Fine Art" mit Oldtimern


Kultur

"Cologne Fine Art" mit Oldtimern

Kunstwerke von alten und jungen Meistern, Antiquitäten, Arbeiten auf Papier und Design präsentiert die Cologne Fine Art in Köln. Auf der Messe zeigen rund 100 Galerien und Kunsthändler Werke aus zwei Jahrtausenden Kunst. Zu den Highlights gehört ein Gemälde von Pablo Picasso aus dem Jahr 1963. Mit einem Preis von 8,5 Millionen Euro das teuerste Objekt der Messe in diesem Jahr.
In Kunst zu investieren lohnt sich immer, meint Messedirektorin Cornelia Zinken.

“In Zeiten, wo wir doch eine relativ große Unruhe auf den Finanzmärkten verspüren und wo man sagt, o.k., Zinsen sind jetzt auch nicht mehr das, was sie einmal waren, merken wir sehr deutlich das verstärkte Interesse, Kunst nicht nur als Liebhaberobjekt zu kaufen, sondern auch, dass ein Werterhalt oder auch Wertsteigerung eine große Rolle spielt. Kunst, Oldtimer, Designobjekte, all diese Dinge sind sicherlich eine gute Wertanlage.”

Neu in diesem Jahr ist die Sonderschau zum Thema “Stilikonen” mit Automobilklassikern und Haute-Couture-Roben aus den 1920er bis 60er Jahren. Schmuckstücke sind dabei, wie der Chrysler Ghia L6 Coupé, oder der kaum gefahrene Bugatti 57C Van Vooren. Oldtimer auf der Cologne Fine Art, warum eigentlich?

Cornelia Zinken: “Das sind nicht einfach nur Oldtimer, alte Autos, das sind Skulpturen auf Rädern, all diese Wagen sind speziell designt. Das sind äußerst seltene Stücke, wirklich Klassiker, wo wir auch sehen können, Design hat sich auch immer gegenseitig beeinflusst. Das ist ja nicht voneinander getrennt zu sehen, und darum Oldtimer und das haben sie mit Kunst zu tun.”

Nicht nur Autofans kommen auf ihre Kosten. Auch die Sammelgebiete Gemälde und Skulptur, Alter Meister, Porzellan, Asiatika und Außereuropäische Kunst werden bedient. Vieles ist Schnäppchenjäger mit großem Portemonnaie vorbehalten.
Die Cologne Fine Art in den Kölner Messehallen geht bis 24. November.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Joyce DiDonato - die "Yankee-Diva"

musica

Joyce DiDonato - die "Yankee-Diva"