Eilmeldung

Eilmeldung

Erste Greenpeace-Aktivisten wieder auf freiem Fuß

Sie lesen gerade:

Erste Greenpeace-Aktivisten wieder auf freiem Fuß

Schriftgrösse Aa Aa

Mehrere der in Russland inhaftierten Greenpeace-Aktivisten sind auf Kaution freigelassen worden. Als eine der ersten verließ eine brasilianische Aktivistin das Untersuchungsgefängnis. Insgesamt sitzen derzeit 30 Männer und Frauen in Haft. Als einzigem verwehrte das Gericht bisher einem Australier die Freilassung. Hingegen verfügte das Gericht, unter anderem Aktivisten aus den Niederlanden und Großbritannien auf freien Fuß zu setzen.

“Sie wissen alle, dass dies nicht bedeutet, dass sie endgültig freigelassen werden. Aber sie waren froh, dass sie aus Murmansk hierher verlegt wurden und jetzt beim Rundgang die Sonne sehen können. Die Chance, wenn auch nur zeitweise aus dem Gefängnis zu kommen ist cool”, meint Aktivistin Tatjana Kriubakhina.

Die Aktivisten müssen sich bereithalten, jederzeit vor Gericht in Sankt Petersburg zu erscheinen, können sich aber ansonsten frei bewegen.

“Die ganze Organisation arbeitet an dieser Sache, denn seit der Versenkung der “Rainbow Warrior” hat es keine solche Bedrohung gegeben. Dies bedroht nicht nur unsere Bewegung, sonder die ganze Umweltschutzbewegung”, findet Greenpeace-Pressesprecher Patrick Salize.

“Die Freilassung der ersten Aktivisten lässt die Hoffnungen ihrer Unterstützer wachsen. Doch die Anklage besteht weiter. Bis zum endgültigen Urteilsspruch herrscht weiter Ungewissheit”, meint der euronews-Reporter.