Eilmeldung

Eilmeldung

Demonstrationen gegen Janukowitschs Ost-Kurs

Sie lesen gerade:

Demonstrationen gegen Janukowitschs Ost-Kurs

Schriftgrösse Aa Aa

In der Ukraine haben in der Nacht zum Samstag Tausende gegen den Kurs der Regierung demonstriert. Staatspräsident Viktor Janukowitsch hatte am Donnerstag ein Abkommen über engere Zusammenarbeit und freien Handel mit der Europäischen Union abgelehnt. Er möchte dafür die Beziehungen zu Russland vertiefen. Auf dem Platz der Unabhängigkeit (auch: Maydan Platz) in Kiew äußerten die Ukrainer ihren Unmut. Die Szenen erinnern an die Orange Revolution von 2004, die die inzwischen inhaftierte Oppositionspolitikerin Julia Timoschenko mit angeführt hatte.

“Wir müssen uns verbünden”, sagte der Oppositionspolitiker Vitali Klitschko. “Wir alle haben den Wunsch, in einem besseren Land zu leben. Was müssen wir dafür tun? Jeder muss 20, 40, 100 Menschen zu den Demonstrationen mitbringen. Gemeinsam können wir Forderungen stellen.”

Nachdem das Assoziierungsabkommen vom Tisch war, und Janukowitsch wohl mit dem russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin die wirtschaftliche Zukunft der Ukraine aushandelte, rief Timoschenko zu Protesten gegen die Regierung auf. Zuvor hatte sie angeboten, auf die umstrittene medizinische Behandlung in Deutschland zu verzichten, wenn dadurch der Vertrag gerettet werden könnte.