Eilmeldung

Eilmeldung

Miguel Bosé, Adam Levine und Kanye West - Zwei Preise und ein Flop

Sie lesen gerade:

Miguel Bosé, Adam Levine und Kanye West - Zwei Preise und ein Flop

Schriftgrösse Aa Aa

Der spanische Sänger und Schauspieler Miguel Bosé ist Persönlichkeit des Jahres 2013. Der Ehrenpreis wurde im Rahmen der Latin-Grammy Awards in Las Vegas verliehen. Der Spanier mit italienischen Wurzeln wurde wegen “seiner kulturellen und künstlerischen Erfolge sowie seiner philanthropischen Arbeit” ausgezeichnet.
Bosé ist seit 1975 im Musikgeschäft tätig, hat viele Alben und unzählige Hits auf dem Zähler und wirkte als Schauspieler unter anderem in Filmen von Pedro Almodóvar und Patrice Patrice Chéreau mit. Den Preis nahm er mit großer Rührung entgegen. “Das ist der größte Preis, den man als Künstler bekommen kann”, schwärmte er. “Es ist eine Auszeichnung der Akademie, meiner Akademie, vergeben von Kollegen, die denselben Beruf aus üben wie ich. Der Preis geht an dem Musiker Bosé und an den Menschen Miguel, das macht mich überglücklich.”

Sein jüngstes Album “Papitwo” erschien im vergangenen Jahr, darauf singt er unter anderem mit Filmstar Penélope Cruz in dem Song “Decirnos Adiós”.

Der 57-jähirge Sohn eines spanischen Stierkämpfers und einer italienischen Schauspielerin ist auch für sein soziales Engagement bekannt und seit 2005 Botschafter der Hilfsorganisation Oxfam.

Adam Levine “sexiest man alive”

Und das ist der Mann mit dem größten Sex-Appeal des Jahres. Adam Levine, Frontmann der US-Band Maroon 5, wurde von der Zeitschrift “People” zum “sexiest man alive“gekürt.
Der Geehrte nahm es mit Humor. “Dieser Preis bedeutet alles für mich. So cool, so selbstbewusst und verführerisch zu werden, war harte Arbeit.”

Vielleicht liegt es ja an dem Megahit “Moves like Jagger”, in dem Levine dem Rolling Stone Frontmann eine beschwingte Hommage erwies.
Adam Levine ist der Mann mit dem größten Sex-Appeal und ein rühriger Entertainer, der nicht nur mit Platten, sondern als Jurymitglied in “The Voice” kräftig Geld verdient.
Privat freut er sich auf die geplante Hochzeit mit dem “Victoria’s Secret”-Model Behati Prinsloo.

Kanye, Kim und das Motorrad

Zum Schluss noch ein Blick auf das aktuelle Video von Kanye West, “Bound 2”, das den Rapper mit seiner Verlobten Kim Kardashian zeigt. Der Clip mit ziemlich heißen Motorradszenen ist derzeit in aller Munde. Allerdings nicht, weil er bei den Fans so gut ankommt.

Plumpes Video, schlecht gespielt, lautet die Kritik. Motorradexperten wundern sich, dass der Fahrtwind aus der falschen Richtung durch Kims Haare weht.

Dafür gab es auf den einschlägigen Videoplattformen mehr negative als, positive Bewertungen.