Eilmeldung

Eilmeldung

Mindestens 43 Tote bei Supermarkteinsturz in Riga

Sie lesen gerade:

Mindestens 43 Tote bei Supermarkteinsturz in Riga

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag nach dem Einsturz eines Einkaufszentrums in der lettischen Hauptstadt Riga wird das Ausmaß der Katastrophe deutlich. Mindestens 43 Menschen wurden inzwischen tot geborgen und Dutzende Verletzte, wie viele Opfer noch unter den Trümmern liegen, war zur Stunde unklar. Auch ist die Ursache für den Einsturz noch nicht geklärt. Ministerpräsident Valdis Dombrovskis besuchte die Unglücksstelle und sagte: “ Es ist klar, dass wir geeignete Maßnahmen ergreifen müssen, damit solche Tragödien sich nicht wiederholen.Wir werden die Kontrollen für Bauprojekte dieser Art verschärfen, insbesondere für Bauten, die zurzeit entstehen oder deren Bau bevorsteht.” Das Dach des erst zwei Jahre alten Supermarkts am Rande der Hauptstadt Riga war am Donnerstagabend gegen 18 Uhr eingestürzt, als dort Hochbetrieb herrschte. Die ganze Nacht lang durchsuchten rund 200 Rettungskräfte die Trümmer. Kurz nach Mitternacht bargen sie zwei Überlebende. Am Freitag wurden jedoch immer mehr Tote gefunden. Die Rettungskräfte gehen davon aus, noch weitere Leichen zu finden.