Eilmeldung

Eilmeldung

Portugals Polizisten sind wütend

Sie lesen gerade:

Portugals Polizisten sind wütend

Schriftgrösse Aa Aa

In der portugiesischen Hauptstadt Lissabon haben Tausende Sicherheitskräfte gegen den rigiden Sparkurs der Regierung protestiert. Vor dem Parlament erhitzten sich die Gemüter, die Demonstranten überwanden die Barrikaden und schrien “Invasion”. Vor den Türen des Gebäudes stoppten sie jedoch und umarmten ihre Kollegen aus der Polizei, die da waren, um das Parlament zu schützen.

Die Ordnungskräfte waren aus dem ganzen Land angereist. Ein Polizist von den Azoren sagte: “Ich bin heute hier, weil die Regierung uns hereingelegt hat. Erst verspricht sie etwas und dann macht sie das Gegenteil. Das hat uns sehr geschadet.” Ein anderer Beamte aus Lissabon klagte: “Wir wollen mit diesem Protest die Aufmerksamkeit auf die Lebensbedingungen der Polizei in Portugal lenken. Wir sind am Rande der Erniedrigung. Wir haben fast nicht mehr. Keine Motivation, die Arbeitsbedingungen sind schlecht und unser Gehalt wird ständig gekürzt. Dabei ist es Aufgabe der Polizei, die Bürger zu schützen.”

Die Regierung will das Budget der Polizei im kommenden Jahr um 66 Millionen Euro kürzen. Die endgültige Abstimmung im Parlament soll am Dienstag stattfinden. Es werden weitere Proteste erwartet.