Eilmeldung

Eilmeldung

Mindestens 18 Tote bei Supermarkt-Einsturz in Riga

Sie lesen gerade:

Mindestens 18 Tote bei Supermarkt-Einsturz in Riga

Schriftgrösse Aa Aa

In der lettischen Hauptstadt Riga ist ein Supermarkt eingestürzt und hat Dutzende Menschen unter sich begraben. Mindestens achtzehn Tote und 36 Verletzte wurden bisher geborgen. Es werden aber noch zahlreiche Menschen unter den Trümmern vermutet. Die Rettungskräfte suchen seit Stunden nach Überlebenden.

Eine Augenzeugin erzählte: “Bei Bauarbeiten auf dem Dach des Supermarkts sind Rohre explodiert. Sie waren dabei einen Spielplatz für Kinder zu bauen. Offenbar haben sie etwas falsch gemacht und das Dach ist eingestürzt.”

Viele Menschen kauften gerade in dem Supermarkt ein, als dessen Dach gegen 18 Uhr kollabierte.

Lettlands Regierungschef Valdis Dombrovskis eilte zum Unglücksort und erklärte: “Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Es wird untersucht, ob Bauvorschriften missachtet wurden und ob das zu dem Unglück geführt hat.”
Die Rettungsleute kamen nur langsam voran, immer wieder stürzten Teile herab. Auch Spürhunde der Polizei wurden eingesetzt. Das Einkaufszentrum war erst zwei Jahre alt. 2011 war der Bau für einen Architekturpreis nominiert gewesen.