Eilmeldung

Eilmeldung

Hoffnung für Syrien

Sie lesen gerade:

Hoffnung für Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

Die Friedenskonferenz für Syrien soll am 22. Januar beginnen. Das teilte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon in New York mit. Sowohl Vertreter der syrischen Regierung als auch die Opposition hätten versprochen an der Konferenz in Genf teilzunehmen. Ban sprach von einer “Mission der Hoffnung”. Der internationale Syrien-Sondergesandte Lakhdar Brahimi hatte lange mit den Konfliktparteien verhandelt, denn es gab Streit darum, wer teilnehmen will.

Das Treffen solle nun einen friedlichen Übergang in Syrien ermöglichen.
Unmittelbare Ziele der Konferenz seien die Schaffung einer Übergangsregierung und das Ende des Krieges, in dem mehr als 120.000 Menschen getötet wurden. Neun Millionen Menschen flüchteten aus ihrer Heimat.

Nachdem die Rebellen zuletzt Rückschläge einstecken mussten, erzielten sie nun offenbar einen strategischen Erfolg: Berichten zufolge stoppten sie den Vormarsch der Regierungstruppen in den Provinzen von Damaskus und Aleppo.