Eilmeldung

Eilmeldung

Berlusconi bald kein Senator mehr

Sie lesen gerade:

Berlusconi bald kein Senator mehr

Schriftgrösse Aa Aa

Am heutigen Mittwoch wird im Senat in Rom über den Ausschluss Silvio Berlusconis aus der Kammer abgestimmt. Auf Grund der Mehrheitsverhältnisse im Senat gilt sein Rauswurf als sicher.

Berlusconi gab bekannt, er werde bei der Abstimmung nicht im Senat anwesend sein. Bis zuletzt hatte er schwere Geschütze aufgefahren, um die Abstimmung zu verhindern. Doch umsonst…

Der ganze Vorgang ist eine Konsequenz aus Berlusconis erster rechtskräftiger Verurteilung wegen Steuerbetrugs. Er war Anfang August in letzter Instanz zu vier Jahren Haft verurteilt worden, wird aber auf Grund seines Alters – der Cavaliere ist 77 – nie eine Gefängniszelle von innen sehen.

Flavio Sondrini aus Rom hält nicht viel vom Cavaliere. Er meint: “Natürlich wird er rausgeworfen. Das verlangt ja das Gesetz. So ist es nun mal und es ist gut, dass sie ihn rauswerfen.”

Pier Francesco ist erklärter Berlusconi-Fan. Er sagt: “Das ist noch lange nicht das Ende für ihn. So schnell lässt sich einer wie er nicht unterkriegen. Was diesen Ausschluss aus dem Senat angeht, den müssen wir eben akzeptieren wegen der Mehrheitsverhältnisse, aber das ist auch alles.”

Als rechtskräftig verurteilter Steuerbetrüger darf Berlusconi
kein politisches Amt mehr ausüben.