Eilmeldung

Eilmeldung

China schickt Kampfflugzeuge ins Ostchinesische Meer

Sie lesen gerade:

China schickt Kampfflugzeuge ins Ostchinesische Meer

Schriftgrösse Aa Aa

Nächster Akt im Streit um die Inselgruppe im Ostchinesischen Meer. Nachdem Japan, die USA und Südkorea die neu geschaffene Luftverteidigungszone Chinas im Ostchinesischen Meer missachtet haben, hat Peking Kampfflugzeuge in dem betroffenen Gebiet aufsteigen lassen. Diese Flüge seien übliche Verteidigungsmaßnahmen gewesen, heißt es aus China.

“Japan und die USA sollten über ihr Handeln nachdenken und ihre Fehler korrigieren. Sie sollten aufhören, unverantwortliche Beschuldigungen gegenüber China zu erheben und damit aufhören, die Stabilität in der Region zu gefährden”, so der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Qin Gang.

Die chinesisch Diaoyu und japanisch Senkaku genannte Inselgruppe im Ostchinesischen Meer, liegt etwa 350 Kilometer vom chinesischen Festland und 400 Kilometer von der japanischen Insel Okinawa entfernt und steht unter japanischer Verwaltung. Dort werden große Öl- und Gasvorkommen sowie reiche Fischgründe vermutet.