Eilmeldung

Eilmeldung

Mittelständler machen sich fit für die Börse

Sie lesen gerade:

Mittelständler machen sich fit für die Börse

Schriftgrösse Aa Aa

Es ist nicht immer leicht für die gut 20 Millionen europäischen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), an Geld für zu kommen, um sich weiterzuentwickeln. Doch es gibt eine interessante und sehr wirksame Möglichkeit, und das ist der Börsengang.

Ein Unternehmen, das diesen Schritt gewagt hat, ist der Kohlefaserspezialist Carbures Europe aus dem spanischen Sevilla. In den vergangenen Jahren ist es zu einem der führenden Unternehmen auf seinem Gebiet geworden. Beim European Small and mid-cap Award, einem von der EU und mehreren europäischen Börsen mitorganisierten Preis für KMU, wurde es zum am stärksten international ausgerichteten Newcomer ernannt und ausgezeichnet. Im März vergangenen Jahres ging Carbures an die Börse. Seither ist es um gut 22 Millionen Euro gewachsen.

Firmenchef Rafael Contreras: “Vor dem Börsengang waren wir 53, heute haben wir fast 600 Mitarbeiter. Unser Umsatz hat sich von 10 auf 70 Millionen Euro gesteigert.

Durch den Gang an die Börse erhielt das Unternehmen Zugriff auf Gelder, die ansonsten unerreichbar gewesen wären. So konnte es sich vergrößern, internationaler und vielfältiger aufstellen.

Rafael Contreras: “Wir haben weltweit neun neue Niederlassungen: An der Ost- und an der Westküste der Vereinigten Staaten, in China und in Europa. Nach dem Börsengang konnten wir unsere Technologie in den Bereichen Automobilbau, Luftfahrt, Eisenbahn und Bauwesen deutlich verbessern.”

An die Börse zu gehen, kann gute Entwicklungschancen bieten. Man muss sich aber natürlich der Nutzen und Kosten bewusst sein und sich darüber Gedanken machen. Kontrollverlust über die Profite der Aktionäre, aber auch hohe Kosten, finanziell und beim Personal. Es gibt viele Hürden für einen Börsengang. Darüber hinaus müssen börsennotierte Unternehmen regelmäßig bestimmte Informationen über ihre Aktivitäten herausgeben, über die Finanzlage und strategischen Pläne.

Juan Juárez ist bei Carbures für die Finanzen zuständig. Er sagt: “Ein Börsengang bietet kontinuierlichen Zugang zu Kapital, einen höheren Unternehmenswert, mehr Liquidität, größere Bekanntheit und Glaubwürdigkeit.”

Natürlich gilt es, sich nicht kopfüber ins Börsenabenteuer zu stürzen. Bevor man den Schritt wagt, muss man sich mit Fachleuten unterhalten, Rat einholen, sich gut vorbereiten. Dann aber kann sich der Gang an die Börse für KMU durchaus lohnen.