Eilmeldung

Eilmeldung

Kuba: Revolution als 3D-Videospiel

Sie lesen gerade:

Kuba: Revolution als 3D-Videospiel

Schriftgrösse Aa Aa

In Kuba widmen sich seit Kurzem Jugendliche mit großer Aufmerksamkeit der kubanischen Revolution von 1959 in Form des 3D-Videospiels “Gesta Final”. Die Benutzer können zwischen drei Spielfiguren wählen, die Fidel Castro, Che Guevara und Camilo Cienfuegos nachempfunden sind. Detailgetreu werden Kampfschauplätze nachgestellt, an denen sich geschichtsträchtige Ereignisse abgespielt haben.

Das Ziel des Games ist simpel. Es geht darum, bis zum Ende zu überleben. Durch insgesamt fünf Levels muss sich der Spieler mit nur zwei Waffen gegen Polizisten und Soldaten behaupten. Nach drei feindliche Treffern ist die 3D-Revolution dann zu Ende und man muss wieder von vorne anfangen.

Für den Programmierer von “Gesta Final”, Jorge Luis Rosell, hat das Spiel vor allem eine pädagogische Bedeutung. Wie er sagt, könnte mit Hilfe von Videospielen die Geschichte des Landes mit Freude und auf spielerische Art und Weise erlernt werden.