Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste in der Ukraine: "Janukowitsch soll gehen"

Sie lesen gerade:

Proteste in der Ukraine: "Janukowitsch soll gehen"

Schriftgrösse Aa Aa

Seit Tagen demonstrieren Zehntausende in der Ukraine gegen die Abkehr von Europa, jetzt fordern sie den Rücktritt des Präsidenten Wiktor Janukowitsch. Sie versammelten sich erneut auf dem Maidan Platz im Zentrum von Kiew. Die Bilder erinnern an die Orangene Revolution. Im Winter vor neun Jahren errungen die Menschen einen Sieg gegen den russlandorientierten Janukowitsch. Wiktor Juschtschenko und Julia Timoschenko waren damals die Helden. Diesmal gibt es keine Anführer, die Demonstranten trauen den Politikern nicht mehr.

Vor allem junge Menschen gehen auf die Straße: “Wir haben uns versammelt und der Welt gezeigt, dass wir Macht haben. Niemand glaubte daran, dass wir nach der Orangenen Revolution nochmal was hinbekommen, doch wir haben es geschafft.” Eine Rentnerin hat sich ihnen angeschlossen: “Mein Herz blutet. Ich wusste von Anfang an, als der Präsident damit begann mit Europa herumzuspielen, dass er es nicht wagen wird, das Abkommen zu unterschreiben. Er ist nicht daran interessiert europäische Gesetze umzusetzen.”

Die Demonstranten scheinen entschlossen, sie wollen bis zum Rücktritt des Präsidenten auf dem Platz ausharren. In ihren Augen hat er die ukrainische Gesellschaft verraten und all seine Versprechen gebrochen.