Eilmeldung

Eilmeldung

Judo Grand Slam in Tokio endet mit zwei Goldmedaillen für Europa

Sie lesen gerade:

Judo Grand Slam in Tokio endet mit zwei Goldmedaillen für Europa

Schriftgrösse Aa Aa

Dritter und letzter Tag beim Judo Grand Slam in Tokio. Bei den Frauen bis 78 Kilo holte die Niederländerin Marhinde Verkerk Gold. Sie bezwang die ehemalige Asienmeisterin Jeong Gyeong-Mi aus Südkorea. Beide erhielten die ein oder andere Verwarnung, was aber zumindest im Falle von Verkerk nicht weiter negativ zu Buche schlug. Die Japanerin Tomomi Okamura holte Bronze.

Gold für Japan bei den Frauen über 78 Kilo. Megumi Tachimoto schaffte es gegen ihre Landsfrau Kanae Yamabe auf Platz eins des Siegerpodests. Es war die 11. Goldmedaille für Japan. Kein großer Kampf, er wurde vorwiegend über Shidos entschieden. Bronze ging an Quian Qin aus China.

Damit zu den Herren. In der Gewichtsklasse bis 90 Kilo war der Sieger wieder aus Japan. Newcomer Masyu Beiker verwies Lee Kyu-Won auf Platz zwei. Bronze ging an Daiki Nishiyama aus Japan.

In der Kategorie bis 100 Kilo holte sich der tschechische Europameister Lukáš Krpálek die Krone mit einem Sieg über Juniorweltmeister Kyle Reyes aus Kanada. Silber ging damit sozusagen an zwei Länder, denn Reyes lebt und trainiert in Japan, dem großen Abräumer dieses Grand Slams.