Eilmeldung

Eilmeldung

Vier Tote bei Zugunglück in der Bronx

Sie lesen gerade:

Vier Tote bei Zugunglück in der Bronx

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Zugunglück im New Yorker Stadtteil Bronx sind am Sonntag vier Menschen getötet und 63 verletzt worden. Vier der sieben Waggons eines Vorortzuges entgleisten gegen 7 Uhr 20 Ortszeit rund 100 Meter vor dem Bahnhof Spuyten Duyvil in einer Kurve. Die Unfallstelle liegt am Ufer des Hudson, die Waggons verfehlten den Fluss nur knapp.

Frank Tatulli, ein Überlebender, der sich im ersten Wagen befand berichtete dem Fernsehsender ABC7Eyewitnessnews, der Zug sei schneller gefahren als üblich. Drei der vier Toten wurden nach Angaben der Feuerwehr aus dem Zug geschleudert und mussten von unter den Waggons geborgen werden.

Die Strecke ist eine der meistbefahrenen Eisenbahnstrecken der USA. Der Metro-North Zug war auf dem Weg von Poughkeepsie zur Grand Central Station. Der Gouverneur des Bundesstaates New York, Andrew Cuomo, machte sich an der Unfallstelle ein Bild von der Lage.

Weiterführende Links

NBC4NEWYORK (englisch)

Live Berichterstattung von euronews-Partner ABC7Eyewitness News (Videostream englisch)