Eilmeldung

Eilmeldung

Eine neue Revolution in der Ukraine?

Sie lesen gerade:

Eine neue Revolution in der Ukraine?

Schriftgrösse Aa Aa

Bei brutalen Straßenschlachten während der Massenproteste in Kiew wurden zahlreiche Menschen verletzt. Oppositionsanhänger forderten weiterhin den Rücktritt des Staatspräsidenten Viktor Janukowitsch, der inzwischen die Stadt verlassen haben soll.
Regierungsgegner sprechen bereits von einer neuen Revolution und bereiten sich auf weitere Proteste vor: Sie wollen das Gebäude des Ministerrates belagern.

Boxweltmeister und Oppositionspolitiker Vitali Klitschko verurteilte die “Vorgehenseweise der Polizei“http://de.euronews.com/2013/12/01/ukrainische-polizei-pruegelt-euronews-kameramann-nieder/: Die Polizisten versuchen alles, um die Demonstranten zu provozieren. Ich war dort und habe den Jugendlichen gesagt, sie sollen kein Blutvergießen provozieren. Das ist ein abgekartetes Spiel, es gibt Menschen, die ein Blutbad verursachen wollen, so dass die Polizei dann ihre Spezialeinheiten einsetzen kann. Der Präsident muss für alles, was gerade in unserem Land passiert, verantwortlich gemacht werden. Die Regierung muss zurücktreten, sie sind keine Vertreter des Volkes.”

Auch auf dem Maidan in Kiew versammelten sich am Sonntag wieder zahlreiche Demonstranten, Schätzungen zufolge gingen rund eine halbe Million Menschen auf die Straße. Es sind die größten Proteste in der Ukraine seit der “Orangenen Revolution” im Jahr 2004.

Euronews-Reporterin Maria Korenjuk berichtet aus Kiew: “Das, was am Sonntag in Kiew passiert ist, wird bereits Revolution genannt. Die Opposition ruft alle Ukrainer auf, auf den Maidan zu kommen und dort Zelte aufzuschlagen. Am Montagmorgen wollen die Demonstranten die Regierung dann vollständig lahmlegen.”

Halten Sie sich gerade in der Ukraine auf? Senden Sie uns Ihre Eindrücke, Fotos oder Videos: witness[at]euronews.com