Eilmeldung

Eilmeldung

Ihr Päckchen kommet - Cyber-Weihnachtsgeschäft brummt

Sie lesen gerade:

Ihr Päckchen kommet - Cyber-Weihnachtsgeschäft brummt

Schriftgrösse Aa Aa

Shop until you drop – einkaufen bis zum Umfallen. Das stand in den USA traditionell über dem Thanksgiving-Wochenende. Mit “Black-Friday”-Rabattaktionen feuerte der Handel die vorgezogenen Weihnachtseinkäufe an.

Diesmal gab es nach dem vergangenen Wochenende lange Gesichter. Die Käufer ließen fast drei Prozent in den Läden als vor einem Jahr, so eine Branchen -Untersuchung.

Der Verdacht: Da stecken womöglich online-Käufe dahinter. Denn der Umsatz von E-Commerce ist gleichzeitig um mehr als 17 Prozent gestiegen.

Dabei sind das noch gar nicht die Kaufrausch-Tage im Internet. Dieser Tag heißt “Cyber-Monday”, am heutigen 2. Dezember.

Zwei Shopper in London liegen voll im Trend.

Kimberley:
“Ich lasse mir viel Zeit für Vergleiche. Ich schaue auf verschiedenen Seiten nach, ich prüfe die Angebote auf vielen verschiedenen Websites.”

Lee:
“Ich schau mir die Sachen in echt an, fasse sie an, fühle sie. Das mag ich einfach. Und dann bestelle ich sie im Internet.”

Briten kauften laut Barclaycard in diesem Jahr rund 10 Prozent mehr online als 2012.

In den USA waren (laut comScore) Amazon, eBay Inc , Walmart, Best Buy und Target Corp Click-Sieger am Cyber Monday.

Marktforscher (NRF) rechnen mit 131 Millionen Online- Shoppern am Cyber ​​Monday – nach 129 Millionen im letzten Jahr.

su mit Reuters