Eilmeldung

Eilmeldung

Weihnachten am Flughafen mit Nick Lowe

Sie lesen gerade:

Weihnachten am Flughafen mit Nick Lowe

Schriftgrösse Aa Aa

Hört sich ganz nach einem Weihnachtslied an, “Christmas at theAirport” von Nick Lowe. Das hätte man vom “Headmaster of British Rock”, der Leuten wie Elvis Costello coole Songs bescherte, eher nicht erwartet. Doch seine amerikanische Plattenfirma riet ihm zum Weihnachtsalbum, dem ersten seiner Karriere. Besonders begeistert war er anfangs nicht davon.

Nick Lowe: “Viele Leute machen Weihnachts-CDs, aber das ist eher ein Akt der Verzweiflung. Als ich mir die Sache einen ganzen Nachmittag lang durch den Kopf gehen ließ und meine Gefühle untersuchte, änderte sich meine Haltung. Ich sagte mir: Eigentlich ist das die große Chance, etwas zu machen, das vielleicht nicht absolut herausragend ist, das aber auf mehr als einem Level funktioniert.”

“Quality Street” heißt die Scheibe, wie die beliebten Karamellbonbons in Glanzpapier. Insgesamt 12 Songs, eher gemütlich abgemischt.

Nick Lowe: “Wir wollten die 12 obligatorischen Weihnachtslieder, die jedermann singt, vermeiden. Und wenn schon bekannte Melodien, dann in einem netten neuen Klangewand.”

“A Seasonal Selection For All The Family “ heißt die Scheibe im Untertitel. Also Weihnachten für die ganze Familie. Auch Menschen mit Lamettaphobie, solche, die noch an den Weihnachtsmann glauben und andere, die bei Schneechaos am Flughafen stranden.

Nick Lowe: “Weihnachten ist nun mal das größte Cliché, das es gibt, da muss man mit dem Strom schwimmen. Wenn sie zu kunstvoll klingen, will die Songs keiner hören. Da sollte man nicht zu herablassend sein.”

Wer auch nach Weihnachten etwas von Nick Lowe hören will, der 64 jährige Songwriter, Sänger und Produzent ist ab Ende Februar auf Europa-Tournee, auch in Deutschland, mit Songs von seinem aktuellen ‘normalen’ Album “The Old Magic”.