Eilmeldung

Eilmeldung

Erasmus+ - das neue EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport

Sie lesen gerade:

Erasmus+ - das neue EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport

Schriftgrösse Aa Aa

Die Frage kommt von Marie aus Marseille: “Wegen Geldmangels drohte das Erasmus-Programm im vergangenen Jahr fast pleite zu gehen. Jetzt soll es von 2014 an neu aufgelegt werden – unter dem Namen Erasmus+. Was ist das genau?”

Geantwortet hat Dennis Abbott, Sprecher von Bildungskommissarin Androulla Vassiliou: “Zunächst einmal denke ich nicht, dass im vergangenen Jahr die Gefahr bestand, dass Erasmus verschwindet. Es gab ein Problem mit dem Budget, aber die Mitgliedsstaaten haben die Differenz fast ganz ausgeglichen.

Was die Zukunft angeht: Erasmus+ ist ein neues Programm, das im Januar 2014 beginnt. Es ist größer und besser als Erasmus. Lassen Sie mich erklären: Erasmus wendet sich vorwiegend an Studenten und soll für Mobilität unter den Universitäten sorgen. Erasmus+ wird sich auch an Hochschul-Studenten wenden, aber es enthält auch Möglichkeiten für Studenten, die eine Berufsausbildung absolvieren, an Auszubildende, Lehrkräfte, an junge Arbeitnehmer und Eherenamtliche.

Es deckt alle unsere alten Programme ab, die sich auf diese Bereiche konzentriert haben und ist sogar noch größer. Schauen wir uns die vergangenen sieben Jahre an: 2,5 Millionen Menschen haben von den Mitteln profitiert, um studieren zu können, zu arbeiten, sich weiterzubilden oder ehrenamtlich im Ausland tätig zu sein. In den kommenden sieben Jahren wird die Europäische Union für mehr als vier Millionen Menschen Zuschüsse zahlen, damit sie diese Erfahrung machen können.

Warum wir das tun? Wir glauben wirklich, dass Auslandserfahrungen die Fähigkeiten der Menschen und die Aussicht auf eine Anstellung verbessern.”

Wenn Sie auch eine Frage stellen wollen, klicken Sie hier.