Eilmeldung

Eilmeldung

EU straft Banken, Ukraine hat zu kämpfen

Sie lesen gerade:

EU straft Banken, Ukraine hat zu kämpfen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Europäische Kommission hat einigen weltweit führenden Banken insgesamt 1,7 Milliarden Euro aufgebrummt, weil sie Zinssätze manipuliert haben. Einige waren schon von lokalen Aufsichtsbehörden bestraft worden, nun traf es sie nochmal.

Gleichzeitig verhängt Island höhere Steuern über Finanzinstitute. Die Regierung startet ein Hypotheken-Entschuldungsprogramm für Immobilienbesitzer, die immer noch an der weltweiten Finanzkrise leiden.

Und die Probleme der Ukraine sind noch lange nicht erledigt. Im Gegenteil, die politische und wirtschaftliche Krise wird immer schlimmer.

Wir diskutieren die Finanz- Woche mit Nejra Cehic von Bloomberg, in der aktuellen Ausgabe von Business Weekly.