Eilmeldung

Eilmeldung

Orkantief Xaver wütet in Nordeuropa

Sie lesen gerade:

Orkantief Xaver wütet in Nordeuropa

Schriftgrösse Aa Aa

Mit unverminderter Wucht peitscht Sturmtief Xaver auf Nordeuropa ein. Die Zahl der Todesopfer stieg inzwischen auf drei. In Großbritannien warnten die Behörden vor der schlimmsten Sturmflut seit Jahrzehnten. In London wurde das Sperrwerk der Themse vorsorglich geschlossen, um die Stadt vor Wassermassen zu schützen. Windböen mit bis zu 230 Stundenkilometern fegten über die Ostküste Schottlands hinweg. Zeitweise waren 100 000 Haushalte dort ohne Strom. Nahe Edinburgh stürzte ein LKW um. Der Fahrer starb. In der Grafschaft Nottinghamshire erschlug ein umstürzender Baum einen Mann.
In Hamburg war das öffentliche Leben lahmgelegt, Schulen blieben geschlossen, der Nahverkehr stand still. Der Orkan sorgte für ein Verkehrschaos, da hunderte Flüge gestrichen wurden und zahlreiche Zugverbindungen entfielen. Die Halligen wurden von der Nordsee überspült. So hieß es auf Hooge teils “Land unter.”
Die Öresundbrücke zwischen Dänemark und Schweden musste geschlossen werden. Im dänischen Jütland starb eine 72-jährige, weil ihr Wagen von der Straße geweht wurde. Entwarnung konnte bisher nicht gegeben werden. Der Sturm soll laut Meteorologen noch den Freitag über wüten.

Euronews auf Deutsch auch bei Facebook und Twitter