Eilmeldung

Eilmeldung

Pjöngjang lässt US-Kriegsveteran frei

Sie lesen gerade:

Pjöngjang lässt US-Kriegsveteran frei

Schriftgrösse Aa Aa

Der in Nordkorea inhaftierte US-Amerikaner Merill Newman ist frei. Er wurde nach einem Monat Gefangenschaft nach Peking ausgeliefert. Mitarbeiter der amerikanischen Botschaft nahmen ihn in Empfang. Für die Regierung in Pjöngjang handelt es sich bei dem 85-Jährigen Veteranen um einen Kriegsverbrecher des Korea-Kriegs.
Nach Angaben seiner Familie hatte Newman das Land nun als Tourist besuchen wollen, als er kurz vor seinem Rückflug Ende Oktober aus dem Flugzeug in Pjängjang geholt wurde.

Er sei sehr froh, wieder nach Hause zurückzukehren. Und er sei dankbar für die Toleranz der Volksrepublik Nordkorea, die ihn ausreisen lasse. Es gehe ihm gut.
Auf die Frage des Reporters, was er nun als erstes mache, antwortete Newman, er wolle nach Hause fliegen, um seine Frau wiederzusehen.

Die staatliche Nachrichtenagentur KCNA begründete die Freilassung mit dem fortgeschrittenen Alter und dem Gesundheitszustand des Beschuldigten. Newman habe seine Verbrechen zugegeben und sich für sie entschuldigt, hieß es aus Pjöngjang.

Das US-Außenministerium forderte, nun auch den seit einem Jahr gefangen gehaltenen US-Amerikaner Kenneth Bae freizulassen.