Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Lage in Zentralafrika stabilisiert sich


Zentralafrikanische Republik

Lage in Zentralafrika stabilisiert sich

In der von Gewalt erschütterten Zentralafrikanischen Republik hat sich die Lage in der Hauptstadt Bangui etwas stabilisiert. Das teilte die französische Armee mit. Zuvor hatte sie eine Operation mit dem Ziel gestartet, muslimische und christliche Kämpfer zu entwaffnen. Am Flughafen und im Zentrum der Hauptstadt kam es dabei zu Schusswechseln zwischen französischen Truppen und Rebellen.

Anschließend teile die französische Armee mit, es würden keine bewaffneten Banden mehr durch die Straßen patrouillieren. Die Banden stellten keine Gefahr mehr für die Bevölkerung dar. Seit Donnerstag waren in Bangui 465 Menschen ermordet worden. US-Verteidigungsminister Chuck Hagel reagierte unterdessen auf eine französische Anfrage nach “begrenzter Hilfe”.

Hagel kündigte an, die USA würden Truppen der Afrikanischen Union von Burundi in die Zentralafrikanische Republik bringen. Seit einem Staatsstreich im März kommt es in Land immer wieder zu Gewalt zwischen christlichen Bürgermilizen und muslimischen Seleka-Kämpfern, die die Macht beanspruchen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Ukraine: Cafés und Restaurants unterstützen Demonstranten