Eilmeldung

Eilmeldung

Russland: iPhone soll durch YotaPhone ersetzt werden

Sie lesen gerade:

Russland: iPhone soll durch YotaPhone ersetzt werden

Schriftgrösse Aa Aa

Russland reagiert offenbar auf den NSA-Skandal: Duma-Abgeordnete und Top-Beamte werden künftig voraussichtlich keine ausländischen Smartphones mehr benutzen dürfen. Die Abgeordneten beraten derzeit über ein entsprechendes Gesetz. Statt eines Ausländischen soll dann künftig ein russisches Modell genutzt werden.

Eine Kommission wird in Kürze die Abhörsicherheit ausländischer Smartphones prüfen. Der rechtsextreme Abgeordnete Wladimir Schirinowski erklärte: “Aus Sicherheitsgründen ist es besser, unsere Marken zu benutzen. Die Dienstleister und Betriebszentralen der anderen Smartphones sind im Ausland. Es ist also ganz leicht unsere Kommunikation abzuschöpfen. Man darf nicht vergessen, die Abgeordneten repräsentieren die Staatsmacht.”

Und das ist das russische Modell, das künftig voraussichtlich genutzt werden soll: Das YotaPhone, das vor wenigen Tagen vorgestellt wurde. Ministerpräsident Dmitri Medwedjew ist bereits auf das neue Smartphone umgestiegen. Sicher ist sicher. Sein iPhone 4 hatte er noch von Steve Jobs persönlich in Empfang genommen.

Folgen Sie Euronews auf Deutsch auch bei Facebook und Twitter