Eilmeldung

Eilmeldung

Soziale Spannungen in Italien: Demonstranten blockieren Grenze zu Frankreich

Sie lesen gerade:

Soziale Spannungen in Italien: Demonstranten blockieren Grenze zu Frankreich

Schriftgrösse Aa Aa

In Italien haben Angehörige der sogenannten “Mistgabeln”-Bewegung am Donnerstag die Grenze zu Frankreich blockiert.

In der Grenzstadt Ventimiglia organisierte die Bewegung zudem eine Kundgebung. Die Demonstranten protestierten unter anderem gegen die doppelte Besteuerung von Italienern, die in Frankreich arbeiten.

Unterdessen kam es auch an vielen anderen Orten in Italien wieder zu Protesten, meist gegen Budgeteinschnitte. An der Universität La Sapienza in Rom lieferten sich Studenten eine Straßenschlacht mit der Polizei.

Es ist der vierte Tag in Folge an dem in Italien protestiert wird. Der relativ jungen Mistgabeln-Bewegung werden viele der Kundgebungen zugeschrieben.

Dabei bleiben ihre Ursprünge nebulös. Gesichert scheint, dass sie in Sizilien begann. Inzwischen galvanisieren die “Forconi” aber Arbeiter und Politikverdrossene, Fussball-Hooligans und politisch Extreme in ganz Italien zu einer im Tandem agierenden Allianz.

Die richtet sich vor allem gegen die Regierung und ihren Sparkurs. Nachdem das Parlament gestern Ministerpräsident Enrico Letta wieder das Vertrauen ausprach, kündigte die Bewegung einen symbolträchtigen Marsch nach Rom an.