Eilmeldung

Eilmeldung

Nordkoreas Führer Kim Jong Un lässt Onkel hinrichten

Sie lesen gerade:

Nordkoreas Führer Kim Jong Un lässt Onkel hinrichten

Schriftgrösse Aa Aa

Das kommunistische Regime in Nordkorea hat den Onkel von Machthaber Kim Jong Un, Jang Song Thaek, wegen Hochverrats hinrichten lassen. Das berichten nordkoreanische Staatsmedien. Demnach verurteilte ein Militärgericht den 67-Jährigen wegen parteifeindlicher,
konterrevolutionärer Handlungen zum Tode. Die einstige Nummer zwei des Regimes in Pjöngjang habe seine Taten gestanden, das Urteil sei sofort vollstreckt worden.

Die Nordkoreaner geben sich einig: “Er ist ein Feind, der es wagt die Macht von unserer Partei und unserem Führer übernehmen zu wollen. Sehen Sie, was er Schlechtes im Leben der Menschen angerichtet hat. Er hat bekommen, was er verdient”, sagt ein Bewohner Pjöngjangs. Einem anderen reicht das Urteil nicht aus: “Für diese Verräter, die unsere von Herzen kommende Einheit zerstören wollen, ist eine Hinrichtung zu mild. Sie sollten in Stücke gerissen und in den Mülleimer der Geschichte geworfen werden.”

Die südkoreanische Regierung sorgt sich nach eigenen Angaben um die Stabilität im weithin abgeschotteten Nachbarland und – so wörtlich – “bereitet sich auf alle Eventualitäten vor. Das US-Außenministerium nannte die Hinrichtung ein Zeichen der “extremen Brutalität” des Regimes.

Beobachter hatten Jang Song Thaek seit längerem Ambitionen auf die Führung in Nordkorea zugesprochen.