Eilmeldung

Eilmeldung

Einigung auf Übergangs-Regierungschef in Tunesien

Sie lesen gerade:

Einigung auf Übergangs-Regierungschef in Tunesien

Schriftgrösse Aa Aa

In Tunesien gibt es bei den Verhandlungen über den Ausweg aus der politischen Krise endlich einen Durchbruch. Ein parteiloser Ingenieur soll die Übergangsregierung bis zu den kommenden Wahlen 2014 führen. Der unabhängige Politiker Mehdi Jomaâ war bislang Industrieminister.

Eskaliert war die politische Krise durch den Mord an dem
Oppositionspolitiker Mohamed Brahmi Ende Juli. Der islamistischen Ennahda-Partei wird von ihren Gegnern eine politische Mitverantwortung an dem von Extremisten
verübten Attentat vorgeworfen. Die Partei hatte daraufhin
eingewilligt, die Regierungsverantwortung im Rahmen eines “Nationalen Dialogs” abzugeben, um die politische Krise zu beenden. Die Umsetzung der Pläne ließ allerdings monatelang auf sich warten. Die Verhandlungen werden immer wieder auch von Gewalt überschattet.